v i m u . i n f o
Deutsche version

Hans-Friedrich Blunck

Kilde: Stokes, Lawrence D.: Der Eutiner Dichterkreis und der Nationalsozialismus 1936-1945. Eine Dokumentation. Neumnster 2001.

tilfj | stor | xxl
Fdt 03. 11. 1888
Dd 24. 04. 1961 i Hamburg

Der Grndungsprsident der "Reichsschrifttumskammer" der nationalsozialistischen "Reichskulturkammer" Hans Friedrich Blunck ist der Mittelpunkt des "Eutiner Dichterkreises". Obwohl Zeitgenossen und die Nachwelt Bluncks Verhltnis zum Nationalsozialismus kontrovers wahrnehmen, gilt gemeinhin die Auffassung, dass er zumindest sehr opportunistisch handelt. Auch das Niveau seiner Publikationen ist umstritten: So schreibt Irmgard Keun, eine zu Weimarer Zeiten gewrdigte Autorin, Blunck sei "nicht gut und nicht schlecht", sondern blo "zum Kotzen". 1934 kann man folgende literarische uerung Bluncks lesen: dass "eine alte Welt strzte und wir Deutsche eine neue Lebensform vorleben und einen neuen Glauben an Mensch und Menschheit in uns tragen."
Flash Player 9 krves for at vises dette inhold. Download nu.
case storyFortllinger
photosFotos og illustrationer
metainfoBelletristik
quotesCitater
metainfoForfatterens kommentarer
imageBiografier