v i m u . i n f o
Deutsche version

Johannes Schmidt-Wodder

Fdt 1869
Dd 1959

Johannes Schmidt-Wodder (1869-1959) ist 1896 Pastor in Wodder bei Hadersleben. Er ist in Tondern geboren und macht in Leipzig, Greifswald und Kiel seine Ausbildung zum Theologen, bevor er die berwiegend dnisch gesinnte Gemeinde bernimmt. Er macht also sofort Bekanntschaft mit den nationalen Spannungen.

Schmidt kommt nach Nordschleswig zu einem Zeitpunkt, als die deutschen Behrden eine sehr harte Politik gegen die dnische Minderheit in Nordschleswig fhren. Mit Ernst Mathias von Kller als Oberprsidenten von Schleswig-Holstein (1897-1901) wird eine stark unterdrckende Minderheitenpolitik verfolgt. Diese Politik wird in den folgenden Jahren aufrecht erhalten. Johannes Schmidt kritisiert diese Politik in Nordschleswig als einer der Wenigen, er findet sie unntig hart und repressiv.

Nach 1920 wird er der Leiter der Minderheit. Er ist gegen die Grenznderung von 1920 und verlangt in den Zwischenkriegsjahren eine Grenzrevision. Dies fordert er in allen Zusammenknften, unter anderem auch als Reprsentant der Minderheit im Parlament bis 1939.

Schmidt ist altmodisch, deutsch-national und konservativ. Er wird mit der Zeit an die Seite gedrngt im Zuge des steigenden Nationalsozialismus unter den Mitglieder der Minderheit. 1935 schafft er es noch gewhlt zu werden, da zwischen den konkurrierenden nationalsozialistischen Gruppen Unruhe herrscht. Doch seine Zeit ist 1939 abgelaufen und Jens Mller steht als neuer unbestrittener Leiter der Minderheit da.

Flash Player 9 krves for at vises dette inhold. Download nu.
case storyFortllinger
multimediaMultimediemodul
photosFotos og illustrationer
metainfoForfatterens kommentarer
imageBiografier