v i m u . i n f o
Dansk version

Die Frauenerwerbsquote © izrg

In Dänemark ist die Frauenerwerbsquote, das heißt, der Anteil der Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, deutlich höher als in Deutschland. 1997 gehen 77 % der Frauen im erwerbsfähigen Alter (16 bis 66 Jahre) in Dänemark einer bezahlten Arbeit nach. Innerhalb der "Europäischen Union" weist nur Schweden eine noch höhere Frauenerwerbsquote auf. In Deutschland liegt die Frauenerwerbsquote dagegen nur bei 55,2 %, im Jahr 2000 bei 57,5 % und noch mal fünf Jahre später, 2005 bei 66,8 %.

Flexible Gesetze zur Elternteilzeit, die Möglichkeit ein freies "Sabbatjahr" zu nehmen sowie eine umfassende und bezahlbare Kinderbetreuung für alle nichtschulpflichtigen Kinder in Dänemark erlauben es mehr Müttern, Beruf und Familie zu vereinbaren. Der Mangel an Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein ist ein Grund dafür, dass viele Frauen nach der Geburt ihrer Kinder nicht wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 bentigt. Zum Download
case storyFallbeispiele
multimediaMultimedia
photosAbbildungen
sourceQuellen
metainfoKommentar der Autoren
imageBiografien
lexiconLexikon