v i m u . i n f o
Deutsche version

Arslan

Ich kann es immer noch nicht fassen, was in der Nacht vom 23. November 1992 mit meiner Familie geschehen ist. Es ist so schrecklich und so grausam. Meine Frau Bahide, Enkelin Yeliz und Aise Yilmaz sind tot. Meine Schwiegertchter sind durch die Folgen der Brandnacht behindert und haben Schmerzen, die Familie ist berhaupt nicht mehr, was sie war. Meine Frau Bahide war der Mittelpunkt meiner Familie meines Lebens. Sie war fr alle in der Familie immer da, bei ihr lief alles zusammen. Wer Schwierigkeiten hatte, musste zu Bahide gehen. Sie konnte lesen, schreiben und mit Geld umgehen. Sie kam ja auch als erste nach Deutschland. Als ich wieder einigermaen gesund war, wurden Frauen gesucht, die in Deutschland arbeiten wollten. Meine Frau Bahide ging mit und kam nach Mlln (in die Mllner Textil-Werke)- Sie hat ganz hart gearbeitet und hat zuerst immer Geld in die Trkei geschickt, dass die Kinder und ich nachkommen konnten, als ich wieder ganz gesund war. Man hat uns hergebeten, wir sind gekommen, weil in Deutschland Arbeitskrfte gesucht wurden und wir haben gearbeitet. Beide haben wir gearbeitet. Bahide hat von frh bis spt gearbeitet, immer nur gearbeitet. ber 20 Jahre lang. Und dann so eine Tat. Es ist mir auch so unverstndlich, wofr, warum meine Frau und die zwei Mdchen sterben mussten: Weil sie Trkinnen waren?! Weil diese Mnner unmenschliche politische Ideen ausfhren wollten? Man hat uns doch hergebeten, wir kamen als Gastarbeiter. Wir waren hier Gste! Wissen Sie, was Gastfreundschaft in der Trkei bedeutet? Meine Frau und die Kinder haben doch nichts gegen Deutschland getan. Was wurde Unschuldigen angetan? Harmlose Kinder sind in der Nacht verbrannt. Statt schner Trume haben sie einen Alptraum erlebt und sind jetzt tot. So ein bsartiges Verbrechen kann ich nicht verstehen.

Im Juni 1993 ergreift Nazim Arslan, der Ehemann der ermordeten Bahide Arslan und Grovater der beiden toten Mdchen, im Strafprozess vor dem Oberlandesgericht Schleswig das Wort. Hilflose Fragen eines gebrochenen Mannes, eines Nachbarn in der schleswig-holsteinischen Gesellschaft.

Flash Player 9 krves for at vises dette inhold. Download nu.
case storyFortllinger
multimediaMultimediemodul
photosFotos og illustrationer
audio Audio
sourceKilder
quotesCitater
metainfoForfatterens kommentarer
imageBiografier
lexiconLeksikon