v i m u . i n f o
Dansk version

Zitat Erwin Nbbe

"Hier war aber etwas, was das Auge des Malers erfreute. Neben den Ziegeleien mit ihrem Betriebe, das Leben am Bollwerk mit den zahlreichen, kleinen Schiffen, die dem Abtransport der Ziegel dienten, kleine Segler mit charaktervollen Schiffergestalten, Segelschiffbau in Toft und Fischerei in Laagmai, alle diese Erscheinungen in einem anmutigen Landschaftsbilde wurden zu einem Ganzen, das in seiner Unverflschtheit schon damals kaum wiederzufinden war... In Ekensund des letzen Jahrzehnts vor 1900 waren die Ziegeleien noch ttig, die unmittelbar an der Dampferanlegestelle lagen. Daneben lag das Schiffsmaklerkontor von Ebeling... Ganz anders war wieder die Fischersiedlung bei Laagmai zwischen Ekensund und Rennberg. Hart am Strande unter hohen, alten Pappeln lagen die Fischerhuser, umgeben von kleinen Grten und hohen Stapeln Brennholzes,- in den Bumen hingen die Aalreuen zum Trocknen; der schmale Steig am mit Pfhlen eingefassten Ufer wankte unter den Schritten, weil er aus aufgeschichtetem Seetang bestand. Aber auch jenseits des Wasser, auf der Westseite des Ekensundes, in Alnor, Treppe und Rinkenis, gab es am abwechslungsreichen Strande des Malerischen in Flle."

So erinnert sich der Maler Erwin Nbbe im Jahr 1941 an die Knsterkolonie Ekensund.

Quelle: Zit. nach: Schulte-Wlwer, Ulrich: Knstlerkolonie Ekensund am Nordufer der Flensburger Frde. Heide 2000, S. 19.

Um diese Inhalte anzusehen, wird der Flashplayer 9 bentigt. Zum Download
audioDidaktische Bemerkungen
audioZusatzmaterial
case storyFallbeispiele
multimediaMultimedia
photosAbbildungen
quotesZitat
imageBiografien
bibliographyLiteratur